Sicherer Kauf auf Rechnung!
Schleierschwanz Leopardbärbling - Danio frankei „long fin“
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Schleierschwanz Leopardbärbling - Danio frankei „long fin“

0 beantwortete Fragen
2,39* 3,39 *
-30% -1,00 €
Inhalt: 1 Stück

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht lieferbar

Gleich mitbestellen!
Produktinformationen

Mit seinen imposanten Schleier Flossen und dem wunderschön gefleckten Körper hat sich der Schleierschwanz Leopardbärbling, Danio frankei „long fin“, schnell in die Herzen geschwommen und ist ein beliebter Schwarmfisch und Anfängerfisch. Der Leopardbärbling ist mutmaßlich eine Zuchtform des Zebrabärblings, bei dem die Zebrastreifen in ein geflecktes Leopardenmuster übergegangen sind. Da dies bis heute nicht gänzlich geklärt ist, lässt sich daher über sein Habitat nur wenig aussagen.

Fakt ist jedenfalls, dass der schwimmfreudige Leopardbärbling sich an nahezu jeden Wasserwert anpasst und daher auch ideal von Aquaristik Neulingen gepflegt werden kann. Er ist ein friedlicher, geselliger Schwarmfisch, der seine Mitfische für gewöhnlich in Ruhe lässt und sich mit ein bißchen Geschick auch nachzüchten lässt. Sein torpedoförmiger Körper verfügt über eine grausilberne Grundfarbe, die mit gelben und dunklen „Leopardsprenkeln“ übersät ist. Am oberständigen Maul besitzt er kleine Barteln. Alle Flossen sind lang ausgezogen und gelb transparent, teilweise mit schwarzen Sprenkeln. Dieser teils aktive Schwimmer lebt gerne in der Gruppe und behelligt seine Mitfische oder Wirbellosen nicht.

Rein äußerlich ist die Geschlechtsbestimmung eher schwierig zu vollziehen. Für gewöhnlich werden auch hier die Männchen etwas farbintensiver und kräftiger im Körperbau und bis zu 6 cm groß. Die Weibchen können etwas kleiner und fülliger wirken.

Leopardbärblinge sind Freilaicher und legen ihre Eier in Pflanzen oder auf Moosen im gesamten Aquarium ab. Es ist möglich, dass im Gesellschaftsaqurium immer wieder ein paar Jungtiere hochkommen. Zur gezielten Zucht sollte ein Aufzuchtaquarium mit feinen Pflanzen bestückt werden, über denen die Tiere ablaichen und wieder umgesetzt werden. Einige Züchter bestücken das Aufzuchtbecken mit Laichgitter und Javamoos, da die Leopardbärblinge gerne auch mal ihre Nester berauben. Für gewöhnlich laichen die Tiere in den Morgenstunden ab. Die Larven schlüpfen nach etwa 48 Stunden und halten sich in der ersten Zeit noch am Bodengrund und an Gegenständen auf, bis sie nach weiteren 48 Stunden freischwimmen. Die Jungtiere können dann mit feinem Lebendfutter wie Pantoffeltierchen und später auch Artemia Nauplien angefüttert werden und sollten erst ab einer deutlichen Größe ins Gesellschaftsaquarium integriert werden.

Das Aquarium der Leopardbärblinge sollte mindestens eine Kantenlänge von 60-80 cm betragen, da die Tiere schnelle Streckenschwimmer sind, die eigentlich den ganzen Tag nur durchs Becken sausen. Sie mögen sogar Strömung, weshalb man ihnen diese anbieten sollte. Aufgrund ihres Temperaments sollte das Aquarium eher am Rand bepflanzt sein, damit die Tiere sich ausschwimmen können. Da sie allerdings geringfügig stressanfällig und zum Springen neigen, wäre eine Aquarienabdeckung vorteilhaft. Der Bodengrund, sowie weiteres Hardscape spielt beim Leopardbärbling eher eine untergeordnete Rolle und kann den Beifischen angepasst werden.

Leopardbärblinge können problemlos mit anderen friedlichen Fischen und Wirbellosen vergesellschaftet werden. In der Auswahl ihrer Mitfische sollte jedoch darauf geachtet werden, dass diese durch das lebhafte Verhalten der Leopardbärblinge nicht gestresst werden und kümmern. Da sich die Bärblinge eher in der mittleren bis oberen Wasserzone aufhalten, dulden sie auch Welse und kleineren Corydoras oder anderen Bodenbewohner. Leopardbärblinge vergehen sich in der Regel nicht an Wasserpflanzen oder fallen anderweitig negativ auf.

Auch wenn die Tiere gelegentlich pflanzliche Kost zu sich nehmen, sollten sie abwechslungsreich und proteinreich gefüttert werden, da sie durch ihre permanente Wuselei viel Energie verbrauchen. Sie lassen sich an handelsübliches Trockenfutter wie Flockenfutter und Granulatfutter gewöhnen, aber auch Lebendfutter und Frostfutter wie Mückenlarven, Nauplien, Daphnien und Artemia lehnen sie nicht ab.


Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr
0  Kundenfragen und -antworten

Schleierschwanz Leopardbärbling - Danio frankei „long fin“

Artikel:
Schleierschwanz Leopardbärbling - Danio frankei „long fin“

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Keine Fragen vorhanden
Kundenbewertungen
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
0 Bewertungen
Für diesen Artikel liegen noch keine Bewertungen vor Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Auszeichnungen

Weltmeisteraquarien!

...von Sascha Hoyer "The Aqua Artist®"

Der kreative Kopf hinter Aquascape.de ist der bekannte Aquascaper Sascha Hoyer aus Frankfurt, auch bekannt als "The Aqua Artist®".

Seit 2020 kooperieren Garnelio.de und Sascha Hoyer und zusammen stellen wir Aquascape.de auf die Beine. Ein Megaprojekt für alle die, die Aquaristik und das Aquascaping lieben!

Mehr über Aquascape.de
Kunden kauften auch
Zuletzt angesehen

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!