Sicherer Kauf auf Rechnung!
Nächster Versand in
:
:
 ¹
1 von 3
1 von 3

Tier für dein Aquascape

Ein Aquascape ohne Tiere ist eigentlich nur ein lebendes Bild. Erst die Tiere machen das Scape richtig lebendig, steuern Farbtupfer bei und interessante Details durch ihre Verhaltensweisen. Durch Zierfische und Wirbellose wird das Bild im Aquarium richtig lebendig - wie in der belebten Natur draußen auch. Wie schön wirkt es, wenn ein Schwarm Fische durch die Wasserpflanzen zieht oder wenn lustig vor sich hin krabbelnde Garnelen das Moos nach Schwebeteilchen und anderen Futterleckereien absuchen und dabei von Mulm und anderem störendem Detritus befreien. Schnecken mit schönen farbigen Gehäusen ziehen ruhig ihre Bahn an der Aquarienscheibe und fressen ganz nebenbei noch lästige Algen.
Dabei sollte man jedoch immer bedenken, dass die Tiere im Aquascape nicht nur zierendes oder praktisches Beiwerk sind - das Aquascape sollte sich immer den Bedürfnissen seiner Bewohner unterordnen. Die Größe des Aquascapes muss immer zur eingesetzten Tierart passen und darf die Mindestanforderungen an das Aquarienvolumen nicht unterschreiten. Auch die Einrichtung des Aquascapes muss zu den Bedürfnissen der gepflegten Tiere passen. Das bedeutet, dass man beispielsweise keine Salmler aus dicht mit Pflanzen bestandenen Schwarzwasserbiotopen in einem kaum bepflanzten Iwagumi hält, in dem sie schutzlos dem hellen Licht ausgesetzt wären, oder auch, dass man die großen und sehr schwimmfreudigen Amanogarnelen nicht in Nanoaquarien pfercht, nur weil man dort gegen ein Algenproblem angehen möchte.
Empfindliche Hochzuchtgarnelen wie Shadowgarnelen und Co. haben in einem stark gedüngten Aquascape nichts zu suchen - hier sollte man besser auf robustere Arten wie die schönen farbigen Neocaridina davidi zurückgreifen.

Schwarmfische
Hier im Onlineshop von Aquascape.de kaufst du mit bepflanzten Aquarien kompatible Schwarmfische, die sich in Aquascapes wohl fühlen und in diesen Aquarien mit ihrem Schwarmverhalten bezaubern. Diese Schwarmfische sind Gruppentiere und brauchen immer eine gewisse Anzahl Artgenossen, um ihr natürliches Sozialverhalten zeigen zu können.
Hier im Shop findest du bezaubernde kleine Nanofische für Aquarien ab 54 Litern und auch größere Schwarmfische für größere Aquascapes, Bärblinge, Barben und Salmler, die sich in der Aquaristik und besonders im Aquascaping hoher Beliebtheit erfreuen. Bitte beachte bei der Fischauswahl die Anforderungen an die Aquariengröße und auch an die Wasserwerte, die die Aquarienfische haben. Wenn die Bedingungen in deinem Aquascape perfekt zu der gewählten Fischart passen, hast du lange Freude an deinen neuen Mitbewohnern.
Unsere Fische kommen direkt vom Großhandel zu dir nach Hause, sie gehen also nicht über mehrere Stationen, bis sie bei dir im Aquascape ankommen - was den schönen kleinen Zierfischen viel Stress erspart.

Algenfresser
Einige wirbellose Aquarientiere und auch Fische werden als Algenfresser fürs Aquascape gerne angeboten. Bei diesen Funktionstieren ist es dennoch wichtig, die Mindestgröße des Aquariums und die Ansprüche an die Wasserwerte der neuen Bewohner zu beachten.

Hier im Onlineshop bieten wir dir diverse Algenfresser gegen verschiedene Algenarten zum Kaufen an: Aufwuchs fressende Schnecken wie Rennschnecken, Napfschnecken und Geweihschnecken sowie Aufwuchs fressende Welse wie Ohrgitter Harnischwelse gegen grüne Algenbeläge auf deinen Aquarienscheiben und auf deinem Hardscape. Sie solltest du erst in dein Aquarium einsetzen, wenn sie ganz sicher genügend Aufwuchs finden, damit sie dir nicht verhungern.
Zwerggarnelen der Art Neocaridina davidi, also die bekannten Orange Fire, Red Sakura, Blue Jelly, Yellows, Blue Dream und andere mehr, ernähren sich von Biofilmen und Aufwuchs, zu dem auch junge, frisch austreibende Algen gehören.
Lange Fadenalgen sind dagegen kein Futter für die vorgenannten Algenfresser, sie werden besser von Amanogarnelen oder Rüsselbarben gefressen - diese Aquarientiere sind jedoch nicht für Nanoaquarien geeignet!
Die lästigen, harten Pinselalgen und Bartalgen werden von den meisten Algenfressern im Aquarium verschmäht. Geheimtipp: Neble die lästigen Pinselalgen und Bartalgen mit etwas Easy Carbo oder Wasserstoffperoxid direkt ein, dann sterben sie ab und werden deutlich lieber gefressen.
Besser ist es immer, gegen Algenplagen vorzugehen, indem du die Ursache beseitigst (üblicherweise ein Ungleichgewicht bei Nährstoffen, CO2 und Licht) und die tierischen Helferlein wirklich nur zur Unterstützung einsetzt.

Zuletzt angesehen

Immer die besten Angebote per E-Mail

JETZT kostenlos anmelden und Sparen!